Fachsozialbetreuer/in Altenarbeit

Welche Tätigkeiten umfasst dieser Beruf?
Das Berufsbild FSB-A ist auf die Anliegen von Pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen abgestimmt und beinhaltet einen pflegerischen und sozialbetreuerischen Teil.
Der pflegerische Teil umfasst die Pflegehilfe – dabei geht es beispielsweise um die Körperpflege oder die Mobilisation hauptsächlich in Zusammenarbeit mit diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal. Im sozialbetreuerischen Teil wird das eigenständige und das selbstbestimmte Leben gefördert.
Wesentliche Tätigkeiten sind Aktivierungsmaßnahmen zur Förderung der Selbständigkeit oder der kompetente  Umgang mit Menschen mit Demenz.
 
Folgende Fähigkeiten sind wichtig:
  • Freude an der Betreuung und Pflege älterer Menschen
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Verständnis für die Bedürfnisse alter Menschen
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein
Was erwartet mich?
  • ein abwechslungsreicher, herausfordernder Berufsalltag
  • ein Beruf der sich ständig weiterentwickelt
  • Fort- und Weiterbildung
 
Wo kann man arbeiten?
  • Alten- und Pflegeheime
  • Mobile Dienste
  • Haus- und Wohngemeinschaften
  • Betreubares und betreutes Wohnen
  • Tageszentren, ........
 
Wie lang dauert die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert 2 Jahre und wird in einen theoretischen Teil und einen praktischen Teil unterteilt. Das theoretisch Gelernte wird in der Praxis – in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen und Mobilen Diensten – gefestigt.
 
Aufnahmevoraussetzungen:
  • Mindestalter 17 Jahre
  • Die positive Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht
  • ärztliche Bestätigung über gesundheitliche Eignung
  • gute (ausreichende) Deutschkenntnisse
  • positive Absolvierung des Bewerbungsverfahrens (Aufnahmetest und persönliches Gespräch)
  • Vertrauenswürdigkeit (Polizeiliches Führungszeugnis)
Für die Anmeldung an einem Ausbildungslehrgang nehmen Sie mit einer Sozialberufsschule Kontakt auf.
 
Ausbildungskosten:
Die Ausbildung ist kostenlos!
Es gibt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten des Lebensunterhaltes während der Ausbildung (Arbeitsstiftungen, Bildungskarenz, Ausbildungsförderung des Landes OÖ., etc.).
 
Weitere Informationen:
Weitere Informationen erhalten Sie bei den Ausbildungseinrichtungen für Sozialberufe und bei den Pflegedienstleitungen der Heime.