Heimkosten

Entgeltetarif
für das Bezirksalten- und Pflegeheim Eferding und dem Heimverbund Bezirksalten- und Pflegeheim Hartkirchen und Bezirksseniorenheim Leumühle

gültig ab 1. Jänner 2018

 

Entgelt für Unterkunft, Gemeinschaftsräume und -einrichtungen, Verpflegung und Grundversorgung (Heimentgelt)

 

Einpersonenwohneinheit                       tgl.             90,00 €

Zweipersonenwohneinheit                    tgl.              86,00 €

Einbettzimmer (Kurzzeitpflege)           tgl.               99,00 €

Zweibettzimmer (Kurzzeitpflege)         tgl.               95,00 €

 

Pflegezuschlag

Unbeschadet des § 25 Abs. 4 und 5 Oö. Alten- und Pflegeheimverordnung, ist die Grundlage für den zu entrichtenden Zuschlag die jeweilige Einstufung des Heimbewohners/der Heimbewohnerin in einer Pflegestufe nach dem Bundespflegegeldgesetz und der hiezu ergangenen jeweiligen Einstufungsverordnungen.

Der Pflegezuschlag beträgt monatlich ab 1.1.2018 voraussichtlich

                                                 monatlich:                         täglich:

In der Stufe 1:                       112,12 Euro                      3,74 Euro

In der Stufe 2:                       232,00 Euro                      7,73 Euro

In der Stufe 3:                       361,44 Euro                    12,05 Euro

In der Stufe 4:                       542,08 Euro                    18,07 Euro

In der Stufe 5:                       736,24 Euro                    24,54 Euro

In der Stufe 6:                    1.028,16 Euro                    34,27 Euro

In der Stufe 7:                    1.351,12 Euro                    45,04 Euro

 
Der Pflegezuschlag ist auch für die Zeit vorübergehender Abwesenheit zu entrichten, soweit das Pflegegeld während dieser Zeit nicht ruht. Bei tageweiser Verrechnung be­trägt der Pflegezuschlag 1/30 des Monatsbetrages.

Solange das Pflegegeld oder eine vergleichbare Leistung noch nicht gewährt ist oder über einen Erhöhungsantrag auf Pflegegeld oder eine vergleichbare Leistung noch nicht ent­schieden wurde, sind diese Bestimmungen sinngemäß anzuwenden.

Der Heimträger ist berechtigt, den nach Lage des Einzelfalles höchstmöglichen Pfle­ge­zu­schlag vorzuschreiben, wenn der Heimbewohner/die Heimbewohnerin seiner/ihrer Ver­pflich­tung zur Offen­le­gung aller pflege­geldrelevanten Fakten und deren Änderung nicht nachkommt oder Schritte zu der seiner/ihrer Hilfs- und Betreuungsbedürftigkeit ent­sprechenden Ein­stufung nicht unternimmt.

 

Ermäßigungen im Falle von Abwesenheiten gemäß § 24 Abs. 1 Ziff. 8 der Oö. Alten- und Pflegeheimverordnung (in der Fassung LGBI. Nr. 123/1996)

Für die Dauer von Abwesenheiten vermindern sich die gemäß Punkt I festgesetzten Heimentgelte im jeweiligen Heim je Abwesenheitstag (00.00 bis 24.00 Uhr) um

täglich 3,22 Euro.

 

DOWNLOAD: